JGW-Header

Stolpersteine


Die Jugendgeschichtswerkstatt ist seit 2008 Koordinierungsstelle für Stolpersteine in Spandau. Die Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig dienen bereits seit 2000 in ganz Deutschland und mittlerweile auch in Europa zur Erinnerung und dem Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus.

Mit diesen kleinen Gedenktafeln soll an das Schicksal der Menschen erinnert werden, die von Nationalsozialisten ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Freitod getrieben wurden. Sie werden vor dem letzten frei gewählten Wohnort der Person in das Pflaster des Gehweges eingelassen.

In Berlin wurden mittlerweile schon ca. 6000 Stolpersteine verlegt, davon 53 in Spandau.

Hinter jeder Stolpersteinverlegung steht die Initiative eines Menschen, der die Patenschaft für den Stein übernommen hat. Eine solche Patenschaft bedeutet jedoch nicht nur die Herstellung und Verlegung des Steines zu finanzieren, sondern auch die Recherche zu den Personen, an die erinnert werden soll. Viele Stolpersteinverlegungen in Spandau sind im Rahmen von Jugend- und Schülerprojekten zu Stande gekommen, zum Beispiel auch als Prüfungsthema im mittleren Schulabschluss und in der fünften Prüfungskomponente im Abitur. Natürlich begleitet die JGW Sie gerne bei der Recherche und Verlegung.

Bei Interesse an einer Patenschaft und/ oder Verlegung eines Stolpersteins in Spandau sind wir für Sie da!

Alle in Berlin verlegten Stolpersteine finden Sie auf www.stolpersteine-berlin.de.
Mehr Infos zur Person von Gunter Demnig unter www.gunterdemnig.de.

Alle Informationen der in Spandau verlegten Stolpersteine finden sie auch in unserem Heft "Stolpersteine in Spandau".